昔々 Wo Erde und Himmel sich treffen

Bilder einer Japanreise von Patricia Escriche.

Patricia und einige Ihrer Fotos lernte ich vor 2 Jahren bei einer Ausstellung kennen. Von Ihrer Arbeit begeistert sprach ich sie an, ob sie nicht bei echtphoto veröffentlichen wollte. Nachdem ich dann fast 2 Jahre nichts von ihr hörte und dachte, sie hätte es längst vergessen, schickte sie mir kürzlich ihre Bilder und hier sind sie.

321_Beppu14_0011 001

mehr über die Künstlerin: www.patriciaescriche.com

zu weiteren Bildern geht es hier >

A. Graff

 

Anton Graff  (* 18. November 1736 in Winterthur; † 22. Juni 1813 in Dresden) :

Graff war zu seiner Zeit der beste Bildnismaler im deutschsprachigen Raum und porträtierte die Besten seiner Zeit. Bis heute ist der unverwechselbare lebendige Ausdruck der Bildnisse Graffs überaus ansprechend. Graff konzentrierte sich meist ganz auf das Antlitz, setzte dieses ins Licht und verlieh der Komposition durch sparsame, aber äußerst wirkungsvoll gewählte leuchtende Farbkontraste der Kleidung malerische Delikatesse.

Wir: Wolf Abraham, Erik Braga, Carsten Schulz, Susann Kretzschmar, Karin Pelzer, Bernd Rathjen unter der Leitung von Martin Becker ( www.martin-becker-foto.de) wurden inspiriert durch Anton Graffs  eindrucksvolle Portraits.

Zu den Bilder geht es hier >

Ausstellung: Rust Never Sleeps

Lac du Bourget

Lac du Bourget

“Im ersten Moment war ich an die monochromen Farbflächen von Mark Rothko erinnert, sah Gemälde von beieindruckender Farbigkeit und keine Fotografien.”

Thomas Schikora zeigt in der studio galerie “neumarkt04″ im thüringischen Rudolstadt seine Serie “Rust Never Sleeps”. Wer sich vorab mit den Arbeiten bekannt machen will, kann ihn als Gast hier auf der echtphoto-Seite begrüßen.

> zu den Bildern

Herzliche Einladung!
Vernissage am 31. 01. 2014 um 19:00 Uhr
studio galerie architektur
neumarkt04
07407 Rudolstadt

Ausstellung vom 03.02.2014-20.03.2014

Foto-Buch : Louis Kahn – House of Nation

Book cover Louis Kahn small

Louis Kahn’s National Assembly building in Dhaka, the capital of Bangladesh, is regarded by many as his greatest masterpiece and one of the wonders of modern architecture.Conceived over 50 years ago, it is a building complex that embodies perseverance, vision, and spirituality that go way beyond its architectural importance.As we near the 40th anniversary of Kahn’s passing, this book provides an opportunity to view this great example of Kahn’s work that shaped the vision of many of today’s leading architects.Grischa Rüschendorf’s stunning architectural photos invite you to explore the rarely visited building, and some so far unseen areas, and experience how this timeless masterpiece has stood the test of time.

Bio:

Born in 1969 in Germany, Grischa studied photography in Berlin, where his final year there coincided with the fall of the Berlin Wall in 1989. This drew him eastward and into features photography. In the following years, he documented the changes in Eastern Europe and the ensuing disintegration of the Soviet Union. The newly established Russian Federation then became a central part of his work as a features photographer. In 1997 Grischa moved to Hong Kong where he works as a photographer in the Asia Pacific region specializing in architectural, interior and industrial photography.
His works can be seen at www.rupho.com

Tage wie diese

kp-pol-01

Wenn das Jahr endet, versuche ich möglichst dem Berliner Silvesterstress zu entkommen. Dieses Jahr landete ich dort, wo meine Mutter aufwuchs, Gniezno, 1 Stunde Zugfahrt von Posen entfernt. Ganz anders als in der Metropole Poznan ist Gniezno ein Ort, wie ich mir Polen immer vorgestellt habe. Zwischen den Tagen herrschte in beiden Orten diese leise Stimmung von Leere, Melancholie, Stillstand.

Zu den Bildern geht es hier >