KOLLEKTIV


Die Wirklichkeit beschreiben, bis sie sich auftut.

 
echtphoto_5_600px Gründungstreffen in Mötzelbach am 16.12.2012 Alte Postkarten, wenn sie Orignalabzüge waren, behaupteten von sich: Echt Photo! Und was behaupten wir? Wir, das sind 5 Fotografen, die sich an der  Ostkreuzschule für Fotografie in Berlin getroffen haben, und gemeinsam als echphoto-kollektiv weiterarbeiten wollen.  Unsere fotografischen Arbeiten und die unserer Gäste werden wir hier auf unserer Seite in regelmäßigen Abständen zeigen und diskutieren. Interessierte, die sich in unserer Auffassung von Fotografie wiederfinden, können sich gerne mit uns in Verbindung setzen. Wir planen Treffen, Projekte, Ausstellungen, eine Printveröffentlichung… Der Blog steht jedem offen, der sich an Austausch und Diskussion beteiligen möchte. Unseren eigenen Anspruch an unsere Fotografie haben wir bei Gründung des Kollektivs im Dezember in unserem Mötzelbacher Manifest formuliert. Wir verstehen echtphoto als Alternative zur unreflektierten Bilderflut. Herzlichen Willkommen!    

 KP-150715
Karin Pelzer [KP]
geboren ´67 in Münster (Westf.),
Studium der Soziologie in Münster und Rennes,
seit 93 lebend und arbeitend (mit 4-jähriger Pause in Hamburg) in Berlin.
2008: Buchprojekt Nalepastrasse, Photocentrum am Wassertor, Berlin-Kreuzberg 2009: Beteiligung an der Ausstellung “Was am Ende bleibt” (Fotografie und Erinnerung),
Künstlerhaus Bethanien, Berlin-Kreuzberg
2010-2013 Schülerin bei Jonas Maron, Ostkreuzschule Berlin
Meine Bilder sollen Geschichten erzählen.

“I’ve never made any picture, good or bad, without paying for it in emotional turmoil.” Eugen W. Smith

 

03_VK_VK-12-12-16-073
Volkmar Knoch [VK]
geb. 1967 in Staßfurt, Sachsen-Anhalt Abitur in Halle, Maurerlehre, Studium Bauhausuniversität Weimar, Ostkreuzschule für Fotografie, Seminar Jonas Maron, verschiedene Ausstellungsbeteiligungen, lebt und arbeitet in Mötzelbach, Thüringen   “Keine Pläne, keine Projekte. C.-B. geht wohin ihn die Füße führen, er reist in der Holzklasse, steigt in preiswertem Hotels ab, nimmt bescheidene Mahlzeiten zu sich – und zieht unermesslichen Gewinn aus dem Schauspiel des Lebens.” Pierre Assouline   Ich arbeite gern analog, in Schwarzweiß, meist Kleinbild (Praktica, Leica) und entwickle die Filme selbst (Caffenol, Rodinal). Auftragsarbeiten und Skizzen entstehen auch digital.

 

 01_VK_VK-12-12-16-038
Beatrice Pötschke [BP]

geboren in Eisenhüttenstadt, Abitur in Berlin Wirtschafts- und Psychologiestudium in Kiel und Kopenhagen, 2. Staatsexamen für das Lehramt in Berlin, seit 1985 in Berlin (mit mehrjähriger Unterbrechung in Kiel, Kopenhagen, Santiago/Chile) 2009 Toscana Photografic Workshop bei Lorenzo Castore 2011 – 2013 Ostkreuzschule für Fotografie, Seminar Jonas Maron 2010 Joyride, Ausstellung mit Anneke Eussen, Galerie Petra Vankova,  Berlin 2011 Nexus, Ausstellung im CoffeeCult, Berlin 2012 Lichtgrau, Ausstellungsbeteiligung, Absolutplus Galerie, Berlin   Mich fasziniert die Ausstrahlung. Um diese einzufangen, wähle ich unter verschiedenen Kameras, diejenige aus, mit der ich, das was mich berührt, am besten transportieren kann. Die volle Magie eines Bildes läßt sich für mich nur analog erfassen.

 

02_VK_VK-12-12-16-064
Henry Wulff  [HW]

Geb. 1970 in Teterow (Meckl.), seit 1989 in Berlin, 2008-2013 LichtMal – Zentrum für Freunde der Schwarzweiß-Fotografie, Berlin 2011-2012 Fotoschule Wien 2012-2013 Ostkreuzschule für Fotografie, Berlin, Jonas Maron   -

 

04_VK_VK-12-12-16-085
Susanne Reeh [SR]

geb. 1974 in Mainz, aufgewachsen in Wiesbaden Studium Verlagsherstellung in Leipzig Nach Stationen in Frankfurt, Leipzig und Mainz seit Ende 2011 in Hildesheim 2010 Seminar Portraitfotografie bei Martina Pipprich, Mainz 2011-2013 Ostkreuzschule für Fotografie, Seminar Jonas Maron