Wahrheit und Fiktion

VK-13-11-29-005

Wahrheit und Fiktion

Wir diskutieren hier hinter den Kulissen seit einigen Tagen über Authentizität und Inszenierung und voila das neue Zeitmagazin liefert die ideale Illustration. Das kann kein Zufall sein! Haben wir einen Maulwurf bei echtphoto? Paolo Pellegrin porträtiert Versehrte aus dem Gazastreifen. Zwischen diesen eindringlichen Schwarzweiß-Fotografien von Verstümmelten sind lockende Konsumikonen eingestreut. Seite an Seite. Ist das gedankenlos oder zynisch? Ist das versteckte Kapitalismuskritik oder bildet es einfach nur Medienmechanismen ab? Auf jeden Fall fesselt mich diese Doppelseite. Fordert mich. Wem glaube ich? Wofür entscheide ich mich? Zwei simple Bilder arbeiten durch ihre Gegenüberstellung ein grundsätzliches  Dilemma unserer Gesellschaften heraus. Schein und Sein. Oberflächlichkeit und Notwendigkeit. Maske und Gesicht.